Wahlkreis 40 – Schwetzingen

Für den Wahlkreis 40 wurde Herr Holger Fritz nominiert!

 

KREISVEREINIGUNG RHEIN-NECKAR/HEIDELBERG

Holger Fritz kandidiert im Wahlkreis Schwetzingen für den Landtag

Holger Fritz wird bei der Landtagswahl im kommenden Jahr als Direktkandidat im Wahlkreis 40 Schwetzingen (mit den Gemeinden Altlußheim, Brühl, Eppelheim, Hockenheim, Ketsch, Neulußheim, Oftersheim, Plankstadt, Reilingen und Schwetzingen) für die FREIEN WÄHLER antreten. Der 51jährige wurde von den Mitgliedern der Partei im Brauhaus am Schwetzinger Schlossplatz in einer Aufstellungsversammlung einmütig nominiert. Der gebürtige Heidelberger lebt seit elf Jahren mit seiner Frau und seinem neunjährigen Sohn in Oftersheim.

In dem von Landesvorstandsmitglied Bernd Barutta geleiteten Treffen erläuterte Holger Fritz seine Motivation, ein Landtagsmandat anzustreben: „Mein inhaltlicher Schwerpunkt ist die Modernisierung der Bildungspolitik, ein ganz wichtiger Kern landespolitischer Kompetenzen. Insbesondere stehen die FREIEN WÄHLER als einzige Partei an der Seite der nachhaltigen Bildungsinitiative G9!-jetzt BW zur Verankerung des neunjährigen Gymnasiums (G9) in Baden-Württemberg“. Weitere zentrale Komplexe sind für ihn eine nachhaltige Energieerzeugung auf Basis der erneuerbaren Energien und die Stärkung der hiesigen Wirtschaft.

Der gelernte Dipl.-Elektroingenieur ist als Projektleiter bei einem mittelständischen Unternehmen in der Entwicklungsabteilung in Ludwigshafen beschäftigt. Seine Schulzeit absolvierte er in Heidelberg und sein Studium an der Technischen Hochschule in Karlsruhe.

Der Kreisvorsitzende der FREIEN WÄHLER Rhein-Neckar, Kay-Olaf Ballerstädt (Waibstadt), freut sich über die Bereitschaft von Holger Fritz, als Landtagskandidat anzutreten. „Er steht für die bürgerlichen Werte der Freien Wähler und hat einen kritischen Blick für die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen in unserem Land.“

Beim zuständigen Kreiswahlleiter wurde die Kandidatur bereits in Heidelberg eingereicht.

Schwetzingen, 22. Juni 2020

Wahlkreis 66 – Biberach

Für den Wahlkreis 66 wurde Herr Oliver Lang nominiert!

Kandidatensteckbrief

Wahlkreis: 66, Biberach

Bewerber: Oliver Lang

Geburtsdatum: 06.05.1971

Wohnort: Otterswang (Teilgemeinde von Bad Schussenried)

Ausbildung: Dipl.-Betriebswirt (BA), zudem gelernter Kfz-Mechaniker

Ausgeübter Beruf: Tourismus-Manager

Hobbys: In meiner Freizeit bin ich viel in der Natur (nicht-elektrisches Fahrrad,
Wandern), reise gerne und beschäftige mich leidenschaftlich mit politischen Themen.

Motivation: Während der Corona-Pandemie ist deutlich geworden, dass in der Krise
eine moralisierende und ideologiegetriebene Symbolpolitik mit ihren vielen Worthülsen nichts bringt. Ich habe über ein Jahrzehnt in Entwicklungsländern gearbeitet und dort gelernt, mit Krisen und Herausforderungen umzugehen und will Politik machen, die die realen Probleme der Menschen in den Mittelpunkt stellt.

Wahlkreis 65 – Ehingen

Für den Wahlkreis 65 wurde Herr Raimund Dismann nominiert!

Kandidatensteckbrief

Wahlkreis: 65, Ehingen

Bewerber: Raimund Dismann

Geburtsdatum/Ort: 28.06.1962, Starnberg

Wohnort: 88147 Achberg

Ausgeübter Beruf: Polizeibeamter

Arbeitgeber: Bundespolizei

Themenschwerpunkt
in der Politik:
Innere Sicherheit, Asyl- und Verkehrspolitik

Kinder: zwei erwachsene Kinder

Lieblingssport: Tennis und Skifahren

Hobbys: Politik hat mich schon immer begeistert

Persönlicher Leitspruch: Auf ausgetretenen Pfaden kommt man nur dort an, wo andere schon
gewesen sind.

Motivation: Die Partei der Freien Wähler hat mich mit ihren Ansichten und Grundwerten richtig überzeugt. Als Partei der Mitte vertreten sie die Argumente, die ich bei anderen Parteien nicht finde. Unsere Gesellschaft steht vor großen Herausforderungen. Die Folgen der Corona-Pandemie müssen überwunden werden. Ich möchte den Wandel innovativ begleiten und die Zukunft dabei in unserem Land aktiv mitgestalten.

Wahlkreis 12 – Ludwigsburg

Für den Wahlkreis 12 wurde Herr Jan Rittaler nominiert!

Mein Pofil:

Ich bin der Kandidat der FREIEN WÄHLER im Wahlkreis 12 Ludwigsburg zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg.

Ich strebe nach bürgernahen Lösungen politischer Probleme anstatt weltfremder Ideologie. Ich will einen Beitrag dazu leisten, die Freiräume der Bürger zu erweitern. Derzeit können wir nur über rund 30% von jedem erarbeiteten € verfügen. Dies verletzt in eklatanter Weise den Halbteilungsgrundsatz des Bundesverfassungsgerichts. Deshalb zurück zur Herrschaft des Rechts – auch für den Staat. Bekämpfen wir Armut und nicht Reichtum.

Wahlkreis 19 – Eppingen

Für den Wahlkreis 19 wurde Jan Rittaler nominiert!

Mein Pofil:

Ich bin der Kandidat der FREIEN WÄHLER im Wahlkreis 19 Eppingen zur Landtagswahl 2021 in Baden-Württemberg.

Ich strebe nach bürgernahen Lösungen politischer Probleme anstatt weltfremder Ideologie. Ich will einen Beitrag dazu leisten, die Freiräume der Bürger zu erweitern. Derzeit können wir nur über rund 30% von jedem erarbeiteten € verfügen. Dies verletzt in eklatanter Weise den Halbteilungsgrundsatz des Bundesverfassungsgerichts. Deshalb zurück zur Herrschaft des Rechts – auch für den Staat. Bekämpfen wir Armut und nicht Reichtum.

Wahlkreis 21 – Hohenlohe

Für den Wahlkreis 21 wurde Herr Jürgen Braun nominiert!

Jürgen Braun ist Landtagskandidat für die Freien Wähler im Wahlkreis 21 Hohenlohe

Der 65 jährige Jürgen Braun war lange Jahre selbstständig im Bereich von Weinbau tätig .

Sein 29 jähriger Ersatzkandidat Matthias Braun absolviert derzeit die Meisterprüfung .

Beide Kandidaten kennen die Sorgen und Nöte ihrer Mitbürger ,vor allem wegen der wirtschaftlichen Situation, Rente,

Sicherheit der Bürger, Tierschutz, Mindestlohn, Erhalt der Autoindustrie inkl. Zulieferer in Baden Wü1itemberg.

Erhaltung unserer Landwirtschaft, vor allem faire Preise.

Wichtig für uns: Wir stehen für Bürgernähe, Bodenständigkeit und liberale Politik .

Wir sind die Mitte unserer Gesellschaft.

Wahlkreis 14 – Bietigheim-Bissingen

Für den Wahlkreis 14 wurde Frau Sylvia Rolke nominiert!

Mein Profil:

Ich wohne mit meinen 41 Jahren, recht lebhaft, rührig und zufrieden mit meinen drei Kindern, Noah (20), Clara (bald 10) und Quinn (6 Jahre), 

meinem Mann, Dirigenten und Musiker Thomas Rolke, 

meinem herzlichen Schwiegervater Dr. Clemens Rolke 

und unserem Familienliebling „Camillo“ – unserem jungen Hovaward Rüden – in dem nördlichsten Ba-Wü-Städtchen: Mannheim.

Am liebsten lese ich, spiele Tennis, verwöhne meine Liebsten mit gutem Essen oder backe eifrig „meist zu ehrgeizig – denn die Projekte gibt meine Tochter vor“ lecker Plätzchen, Torten, Cupcakes oder Kuchen. Wenn ich mir einen Wunsch erfüllen wollte, würde ich bei einem Spitzenkoch ein Praktikum machen dürfen.

Weshalb ich mich politisch engagiere? 

Stören Sie Dinge, Gesagtes, ein Gesetz, der Bildungsplan oder manch Anderes, ja vielleicht sogar eine pietätlos, gefühlte Steuer- die im Grunde schon vielfach versteuert wurde?

Mich auch.

Lange Rede kurzer Sinn, wem was stört, oder wer was verändern will, muss es tun. 

Mit Taten, nicht mit Worten. Denn der Unterschied zwischen Theorie und Praxis liegt in der Tat. 

Mit den FREIEN WÄHLERN sehe ich die einzige Chance, mir treu zu bleiben und dabei trotzdem das Leben – mit der Politik dahinter-  mitzugestalten.

Wieso ich in Bietigheim-Bissingen kandidiere? 

Waren Sie da schon mal? 

Dann würden Sie diese Frage nicht stellen… Besigheim, Bietigheim-Bissingen, Ingersheim und all die schönen Orte… das ist Liebe.

Schreiben Sie mir, fragen Sie, was Sie zu fragen haben. Es gibt keine dumme Fragen, genauso wie es keine klugen Antworten gibt. Denn hinter jedem Wort steckt eine Aussage, die kann an anderer Stelle – immer klug eingesetzt – gegen einen verwendet werden. Willkommen in der Politik.

Ihre Sylvia Rolke