Internationaler Frauentag mit Blumengrüßen

Blumengrüße der Kreisvereinigung Biberach auf dem Wochenmarkt

Anlässlich des Internationalen Frauentag haben die beiden Vorsitzenden der FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Biberach, Pascal Sawall und Michael Kaiser am 08. März 2023 auf dem Wochenmarkt von Biberach einen kleinen Blumengruß speziell an Kundinnen und Standbetreiberinnen verteilt.


“Mit dem Blumengruß möchten wir ein Zeichen setzen, weil es in Deutschland zwar die rechtliche Gleichstellung von Männern und Frauen gibt, die tatsächlich alltägliche Gleichstellung jedoch noch nicht erreicht worden ist”, erklärt Michael Kaiser. “Uns politisch für die Gleichstellung im Alltag einzusetzen und dafür zu kämpfen, ist uns eine Herzensangelegenheit”, ergänzt Sawall.

Gleichzeitig gab es einen aktuellen Flyer der Partei sowie eine Einladung zum offenen politischen Stammtisch, der an jedem 2. Donnerstag im Monat um 19 Uhr im Milchstüble in Bad Schussenried stattfindet.

Mannheimerin Sylvia Rolke ist neue Landesvorsitzende

Die 43-Jährige Bezirksbeirätin Schwetzingerstadt/Oststadt setzte sich auf dem Landesparteitag der FREIEN WÄHLER am 18.03.2023 in Mannheim bereits im ersten Wahlgang gegen ihren Mitbewerber durch. In einer bewegenden Rede überzeugte sie die Mitglieder, wozu es langanhaltenden, stehenden Applaus gab. Sie übernimmt das Amt von Klaus Wirthwein, welche lange Jahre die Geschicke der Partei geleitet und sie in der Landtagswahl 2021 zu drei Prozent geführt hat. Er wurde unter großem herzlichen Applaus verabschiedet.

In der anschließenden Wahl wurde zu ihren Stellvertretern Andreas Cerrotta, Fraktionsvorsitzender Freie Wähler Vereinigung und stellv. Oberbürgermeister in Eislingen, Nadja Lützel, stellv. Kreisvorsitzende der FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Lörrach und Gemeinderätin in Binzen und Dr. Norbert Volz FREIE WÄHLER Bezirksvorsitzender Nord-Württemberg aus Böblingen, gewählt.

Ralf Wendel wurde erneut Landesschatzmeister und Rena Thormann, stellv. Vorsitzende der Freie Wähler Karlsruhe/Bürger für Karlsruhe e.V., Landesschriftführerin.

Als jugendpolitischer Sprecher der Jungen FREIE WÄHLER (JFW) bestätigten die Mitglieder des Landesparteitags den im Vorstand der Mannheimer Liste tätigen René Weißenberger.

Als Beisitzer wurden Marius Maier, Tobias Schoch, Edgar Krez, Alexander Geyer und Gerd Clemens gewählt.

Die neunstündige Versammlung wurde sympathisch und professionell von der Bundesschriftführerin und FREIE WÄHLER Landesvorsitzenden Andrea Menke, die eigens aus Sachsen-Anhalt anreiste, geleitet und moderiert.

 

(Bild v.l.n.r.: Edgar Krez, Marius Maier, Alexander Geyer, Tobias Schoch, Andreas Cerrotta, Sylvia Rolke, Dr. Norbert Volz, Rena Thormann, Gerd Clemens, Nadja Lützel, Ralf Wendel, René Weißenberger)

Gründung Kreisvereinigung Stuttgart

FREIE WÄHLER gründen in der Landeshauptstadt die Kreisvereinigung Stuttgart

Stuttgart. Am 8. März 2023 versammelten sich die Mitglieder der Partei FREIE WÄHLER in Stuttgart-Degerloch zur Gründung der Kreisvereinigung Stuttgart. Die Kreissatzung wurde einstimmig bestätigt. Als Vorsitzender der Kreisvereinigung wurde Tobias Meißner gewählt. Ergänzt wird der Kreisvorstand durch den stellvertretenden Vorsitzenden Ricco Stahl und Schatzmeister Ralf Wendel.

Beiwohnend waren der Landesvorsitzende Klaus Wirthwein, der Bezirksvorsitzende Nordwürttemberg Norbert Volz, der Delegierte zum Länderrat Ulrich Bossler und der Geschäftsstellenleiter der FREIEN WÄHLER Baden-Württemberg Markus Mangold.

Der Fokus der Parteiarbeit in der Kreisvereinigung Stuttgart liegt auf der Verzahnung kommunalpolitischer Themen zu Landes- und Bundespolitik. Daher konkurriert die Kreisvereinigung FREIE WÄHLER Stuttgart satzungsgemäß nicht mit lokalen Freien Wählergruppen. Die Kreisvereinigung sucht die Kooperation um für ideologiefreie, pragmatische Lösungen in Landes- und Bundespolitik zu werben.

Schriesheimer Mathaisemarkt und BDS Mittelstandskundgebung mit Staatsminister Hubert Aiwanger

Stehender Applaus vor 2.000 Zuhörern

Schriesheim. Am Ende waren sich alle einig: Hubert Aiwanger begeisterte mit seiner unverfälschten Art die 2.000 Besucher im Festzelt auf dem Schriesheimer Mathaisemarkt. Er traf den richtigen Ton in seiner fast einstündigen Rede am 06. März 2023 und wurde dafür mit stehendem langanhaltendem Applaus belohnt. Vom Veranstalter, dem Bund der Selbständigen (BDS), gab es ein besonders großes Lob: Aiwanger habe sich in die Reihe der großen Redner in der 50-jährigen Geschichte der Veranstaltung eingereiht.

Das Schriesheimer Volksfest ist weit über die Grenzen der Bergstraßenregion bekannt für die Auftritte von bundesdeutschen Politikern, welche der Einladung des Bundes der Selbständigen folgen. Bayerische Festzeltatmosphäre im Nordbadischen.

Vor allem die Volksnähe von Aiwanger beeindruckte Gäste wie Medien. Ein schönes Kontrastprogramm zu vielen spröden Auftritten der Vertreter anderer Parteien. Aiwanger war sich keinen Augenblick zu schade, Autogramme zu geben, sich Sorgen und Nöte der Menschen anzuhören, geduldig Selfies zu machen und alle Aussteller vor seinem Auftritt auf der gleichzeitig stattfindenden Gewerbeschau persönlich an ihren Ständen zu begrüßen. Er kam als bayerischer Minister, doch allen war bewusst: Hier spricht ein FREIER WÄHLER und dies strahlt auch auf unsere Partei ab.

Zahlreiche Mitglieder unserer Landesvereinigung waren vertreten und unser Landesvorsitzender, Klaus Wirthwein, wurde vom Gastredner persönlich in dessen Einleitungsrede begrüßt.

Inhaltlich unterstrich der Bayerische Wirtschaftsminister, dass er den Mittelstand und das Handwerk als Basis unseres Wohlstandes ansieht und er für deren Förderung und Stärkung eintritt. Ohne die Innovation und das Engagement des Mittelstandes könne unsere Wirtschaft nicht florieren. Die anwesenden Unternehmer nahmen dankbar zur Kenntnis, dass dies ein Schwerpunkt der politischen Arbeit der FREIEN WÄHLER ist.

Landesarbeitsgemeinschaft FREIE WÄHLER Frauen gegründet

Es gibt keinen Erfolg, wo es keine Willenskraft gibt

Am Samstag, den 14. Januar 2023 wurde die erste FREIE WÄHLER Frauen Landesarbeitsgemeinschaft Baden-Württemberg – im Herzen Stuttgarts – dem Ratskeller unter dem Rathaus gegründet. Hierzu reiste die stellvertretende Bundesvorsitzende und Vorsitzende des FREIE WÄHLER Frauen Bund, Kerstin Heimerl-Kunze aus Bayern an. 

Sie kamen aus ganz Baden-Württemberg, um sich zu vereinen, also war schnell klar, dass dieser besondere Anlass im Herzen des Landes stattfinden wird.

Im Nebenzimmer von «the Ratskeller» begrüßte der Landesvorsitzende, Klaus Wirthwein, per Videotelefonie die Mitglieder und wünschte den Frauen ein reibungsloses Gelingen.

Nachdem eingangs über die Inhalte der LAG, die Satzung und Geschäftsordnung aufgeklärt und diskutiert wurde, ging es in der knapp vierstündigen Sitzung einleitend in die Wahl des zukünftigen Landesvorstandes der FREIEN WÄHLER Frauen Baden-Württembergs.

Einstimmig wurde die Mannheimerin und stellv. Landesvorsitzende der FW Landesvereinigung Baden-Württemberg Sylvia Rolke zur Vorsitzenden gewählt, Nadja Lützel (Binzen) und Gabriele Regele (Schwäbisch Gmünd) jeweils zu Stellvertreterinnen. Komplettiert wurde der FREIE WÄHLER Frauen Vorstand durch die beiden Beisitzerinnen Rena Patricia Thorman (Karlsruhe) und Defne Dayi (Villingen-Schwenningen). Der Sitzung wohnten auch kommunalpolitisch engagierte FREIEWÄHLERinnen aus Kehl, Pforzheim und Stuttgart bei.

Die Bundesvorsitzende der FREIE WÄHLER Frauen Kerstin Haimerl-Kunze und Landesschatzmeister Ralf Wendel gehörten zu den ersten Gratulanten vor Ort.

(Bild v.l.n.r.: Kerstin Haimerl-Kunze, Defne Dayi, Sabine Zeitler, Gabriele Regele, Sylvia Rolle, Sanja Tommys, Birgit Oesterle, Nadja Lützel, Rena Thormann)

Gründung Kreisvereinigung Pforzheim/Enz

FREIE WÄHLER gründen Kreisvereinigung Pforzheim/Enz

Am 11. März 2023 versammelten sich die Mitglieder der Partei FREIE WÄHLER in Pforzheim-Brötzingen zur Gründung der Kreisvereinigung Pforzheim/Enz. Im Jahre 1954 wurden in diesem Stadtteil die Freien Wähler Pforzheim mit 4 Mitgliedern gegründet.

Die Kreissatzung wurde einstimmig bestätigt. Als Vorsitzender der Kreisvereinigung wurde der Fraktionsvorsitzende der Freie Wähler/Unabhängige Bürger im Pforzheimer Gemeinderat, Michael Schwarz, gewählt. Ergänzt wird der Kreisvorstand durch den stellvertretenden Vorsitzenden Martin Pfaff (Enzkreis), Schriftführerin Sabine Zeitler (Pforzheim) sowie Schatzmeister Uwe Wolf (Pforzheim). Als Beisitzer wurden Jürgen von der Ehe (Pforzheim) und Hubert Kahlert (Enzkreis) gewählt.

Bei der Gründungsversammlung waren ebenfalls das Landesvorstandsmitglied Bernd Barutta und der Geschäftsstellenleiter der FREIEN WÄHLER Baden-Württemberg Markus Mangold anwesend.

Der Fokus der Parteiarbeit in der Kreisvereinigung Pforzheim/Enz liegt auf der Verzahnung der kommunalpolitischen Themen in die Landes- und Bundespolitik. Ziel der neu gegründeten Kreisvereinigung ist es, einen Dialog und eine enge Kooperation mit den regionalen Freien Wählern anzustreben, um deren erfolgreiche Kommunalpolitik zu unterstützen. Des Weiteren gilt es, für ideologiefreie, pragmatische Lösungen in Landes- und Bundespolitik zu werben.

Wir gratulieren herzlich zur Gründung der Kreisvereinigung und dem gesamten Vorstand zu seiner Wahl.

Gründung Kreisvereinigung Ludwigsburg

FREIE WÄHLER gründen Kreisvereinigung Ludwigsburg

Ludwigsburg. Am 02. März 2023 versammelten sich die Mitglieder der FREIEN WÄHLER Partei zur Gründung der Kreisvereinigung Ludwigsburg. Einstimmig wurde die vorgestellte Kreissatzung durch die anwesenden stimmberechtigten Mitglieder angenommen.

In der darauffolgenden Vorstandswahl wurde Sylvio Gütling zum Vorsitzenden der Kreisvereinigung gewählt. Verstärkt wird der Kreisvorstand durch Shiraz Bhatti als stellvertretender Vorsitzender, sowie den Schatzmeister Dennis Greiner.

Die stellvertretende Landesvorsitzende Sylvia Rolke und Ralf Wendel, Mitglied des Landesvorstandes, waren von Seiten der Landesvereinigung bei der Gründung vor Ort ebenso anwesend, wie weitere Mitglieder der Partei. Mit der Gründung der neuen Kreisvereinigung können künftig die An- und Herausforderungen in Ludwigsburg gezielter angegangen werden.

Die Stärke unserer Partei liegt auf kommunalpolitischen Entscheidungen. Da diese jedoch zunehmend durch die Landes-, Bundes- und sogar Europapolitik bestimmt werden, ist es nur konsequent, dass wir politische Mitwirkung sowohl im Land- als auch Bundestag anstreben. Die Gründung der Kreisvereinigung ist für uns ein weiterer wichtiger Schritt, um die Basisarbeit der Partei im Land und Kreis zu stärken. 

Titelbild v.l.n.r.: Tobias Gotthardt, MdL FW Bayern; Engin Eroglu, Europaabgeordneter, FREIE WÄHLER

Zukunftsmacher Europa 2.0 in Kassel

(Titelbild v.l.n.r.: Tobias Gotthardt, MdL FW Bayern; Engin Eroglu, Europaabgeordneter, FW)

Der Einladung der European Democratic Party (EDP) zur Veranstaltung “Zukunftsmacher Europa 2.0” vom 03. bis 04. Dezember 2022 in Kassel, folgten 40 FREIE WÄHLER aus ganz Deutschland.

Rückblick einer wichtigen Veranstaltung der EDP (Europen Democratic Party), die zweitgrößte Fraktion im Europaparlament.

Hier habe ich mit meiner Arbeitsgruppe wichtige Schritte erarbeitet, unsere heutige Schule mit ihren Beschulungsmethoden, neu zu denken. Denn unsere Kinder lernen noch wie damals, aber vor allem wissentlich, nicht fördergerecht. Unsere Gehirne können besser arbeiten, doch dieses Wissen fußt noch nicht in unseren Schulen und Beschulungsmethoden sind völlig veraltet.

Bei dem Manifest, dem Wahlprogramm der EDP, habe ich für das das Programm  und die Ziele – zum Wohle unserer Kinder und derer Wettbewerbsfähigkeit – einen  Forderungs-katalog erstellt. Wenn dieser zum Tragen kommt, dann werden wir hoffentlich eine bessere, zeitgerechtere und freudigere Beschulung unserer Kinder erreichen. Denn wir denken eines, auch wenn wir es nicht bewusst auf dem Schirm haben:

Unsere Kinder sind die nachwachsenden Rohstoffe Europas!

Das muss uns jeden Cent wert sein. Bei der Umsetzung darf uns auch keine förderliche Idee zu wenig sein, um sie zu bedenken…
Auf eine neue Schulzeit – für klügere und bessere Köpfe, vor allem aus Europa 😉
“, so die Landesvorsitzende Sylvia Rolke.

Aufbauend auf dem, was bereits im September in Frankfurt erarbeitet wurde, diskutierten die Teilnehmer die Themen: Demokratie, Soziales und Gesundheitssystem, Digitaler Wandel, Energie und Umwelt, Industrie und Landwirtschaft, Jugend, Bildung.

Aus Baden-Württemberg waren unsere stellv. Landesvorsitzende Sylvia Rolke sowie Bezirksvorsitzender aus Nordwürttemberg, Dr. Norbert Volz angereist. 

Gründung Kreisvereinigung Biberach

FREIE WÄHLER gründen neue Kreisvereinigung Biberach

Am Dienstag, den 11.10.2022 versammelten sich Mitglieder der FREIEN WÄHLER in Bad Schussenried zur Gründung der Kreisvereinigung Biberach.

Einstimmig wurde die vorgestellte Kreissatzung angenommen. In der darauffolgenden Vorstandswahl wurde Pascal Sawall zum Vorsitzenden der Kreisvereinigung gewählt. Ergänzt wird der Kreisvorstand durch Michael Kaiser als stellvertretender Vorsitzender, Schriftführer Sven Sawall und durch die drei Beisitzer Klaus Schneider, Ulrich Bossler und Rene Rexin. Zu den ersten Gratulanten vor Ort gehörten der Landesvorsitzende Klaus Wirthwein sowie Vorstandsmitglied Günter Ruchti.

„Mit der Gründung der neuen Kreisvereinigung können künftig die Probleme in Biberach gezielter angegangen werden“, so der Landesvorsitzende Klaus Wirthwein. „Die Stärke unserer Partei liegt auf kommunalpolitischen Entscheidungen. Da diese jedoch zunehmend durch die Landes-, Bundes- und sogar Europapolitik bestimmt werden, ist es nur konsequent, dass wir politische Mitwirkung im Land- und Bundestag anstreben. Darüber hinaus ist die Gründung der Kreisvereinigung ein weiterer wichtiger Schritt, um die Basisarbeit der Partei im Land und Kreis zu stärken.“

Wir gratulieren herzlich zur Gründung der Kreisvereinigung und dem gesamten Vorstand zu seiner Wahl.

Kommunalpolitischer Arbeitskreis: Kommunales Parkraummanagement

Die innerstädtische Parkraumbewirtschaftung war Thema des kommunalpolitischen Arbeitskreises am 12. Juli 2022. Die stellv. Landesvorsitzende der FREIEN WÄHLER, Sylvia Rolke aus Mannheim sowie der Pforzheimer Stadtrat Michael Schwarz berichteten jeweils über die kommunale Umsetzung des vom Land beschlossene Parkraummanagement.

Bei Bürgern und Stadträten führt dabei die sehr streng gehandhabte Umsetzung zu Unmut. Gleiches gilt für den Versuch über die Parkraumbewirtschaftung die Innenstädte weitgehend autofrei zu bekommen.

Mannheim

In Mannheim war bisher das Gehwegparken allgemein geduldet. Nun fallen durch die neuen Auflagen teilweise ganze Straßenseiten als Parkräume weg. Das Parken wird künftig nur nur noch in ausgewiesenen Parkflächen bei einer Restgehwegbreite von 1,5 Metern erlaubt werden. Anwohner verlieren hierdurch einen Großteil der ohnehin schon begrenzten Parkmöglichkeiten, ohne Aussicht auf Ersatz.

Karlsruhe

Ähnliches berichtet auch Gerd Clemens aus Karlsruhe, wo sich insbesondere die kombinierten Rad-/Fußwege als problematisch erweisen. Auch hier kann die geforderte Restgehwegbreite nicht eingehalten werden. Somit wird die geringe Anzahl an verfügbaren Parkplätzen durch die Stadt weiter künstlich reduziert.

Pforzheim

In Pforzheim wiederum nimmt die Verwaltung – und hier speziell die grüne Baubürgermeisterin – beim Thema Parkraum keinerlei Rücksicht auf die Belange von Bürgern und Einzelhandel. Gemäß einer Untersuchung des Fraunhofer Instituts werden momentan Einzelhändler zu mehr als 60 Prozent per Auto angefahren. Statt dies zu berücksichtigen, hat die Stadtverwaltung das vorhandene Parkangebot durch das Aufstellen von Blumenkübeln und Holzkästen weiter reduziert, mit dem Ziel Autos aus der Innenstadt zu verbannen.

Fazit

Einig waren sich die Teilnehmer des Arbeitskreises, dass hier nicht tatenlos zugesehen werden darf und das Thema muss in den öffentlichen Fokus zu rücken ist. Wir FREIE WÄHLER fordern, dass die Verwaltung bei der Planung und Umsetzung der Parkraumbewirtschaftung die Bürger, den Handel und die kommunalen Gremien wesentlich stärker als bisher mit einbezieht. Gemeinsam gilt es individuell zugeschnittene Konzepte zu erarbeiten, die alle Bedürfnisse berücksichtigen.

(Bild v.l.n.r.: Uwe Schiebel, Nadja Lützel, Michael Schwarz, Gerd Clemens, Werner Greule, Veite Lehmann, Nikolaos Parashou)